Bergfest Shop
| Bergfest @ Facebook Bergfest @ Twitter | Beratung & Bestellung:09421 7039055 | zur Kasse |
zum Warenkorb (0)
| Login |
English Deutsch
zurück


Bergans Trolltind Lady Jacket:

  • Technische Jacke aus 2-Lagen-Dermizax™ NX Stretchmaterial. Die neue Dermizax™ Membran weist eine verdoppelte Atmungsaktivität bei gleichbleibender Wasser- und Winddichtigkeit auf
  • Mit atmungsaktivem Fieldsensor™ gefüttert, einem einzigartigen Netzfutter, das schnell trocknet und sich angenehmer trägt als andere Futterstoffe
  • Weiches, trageangenehmes Material
  • Die Fronttaschen sind so platziert, dass sie auch beim Tragen eines Rucksacks mit Hüftgurt zugänglich sind
  • Lange YKK-Belüftungsreißverschlüsse unter den Achseln und wasserabweisender 2-Wege-YKK-Frontreißverschluss mit Kinnschutz aus weicher Mikrofaser
  • Abnehmbarer, verstellbarer Schneefang mit Haftgummi. Schneefang mit Stretcheinsätzen für optimale Bewegungsfreiheit. Sorgt für sicheren Sitz und hält Schnee und Kälte draußen. In Verbindung mit den Hosen 1302/1303 Sirdal und 1402/1403 Sirdal Insulated mit elastischem Zwischenstück wird die Jacke zum praktischen Einteiler. Einfach den Schneefang abnehmen und an seiner Stelle die Hose anzippen.
  • Alle Nähte sind versiegelt und daher auch nach langem Gebrauch noch wasserdicht.
  • Regulierbare, abnehmbare Kapuze mit großzügiger, helmtauglicher Passform. Hoher Kragen, Tunnelöffnung, Schild und Drahtversteifung schützen vor Wind und Schnee und gewährleisten auch bei schwierigen Wetterverhältnissen gute Sicht
  • Fronttaschen, Brusttaschen mit Dehnfalte für zusätzliches Volumen, Ärmeltasche und Innentasche (Herren)
  • Recco® Suchreflektor und Brillen-Putztuch
  • Verlängerter Rücken, vorgeformte Ellenbogenpartie für optimale Bewegungsfreiheit, Klettverschlussregulierung an den vorgeformten Ärmelabschlüssen und einhändig regulierbarer, elastischer Schnürzug am Saum


Technische Infos zu Bergans Trolltind Lady Jacket :

Material: 2-lagiges Dermizax™ NX: 100 % Polyester Größen: Herren S–XXL Damen XS–XL Gewicht: Herrengr. L: 930 g Damengr. S: 790 g

:


Größentabelle für Bergans Trolltind Lady Jacket :

Download Bergans Grössentabelle
Download Dermizax Information





  • Dermizax NX

    Dermizax™NX



    FOR ATHLETES FROM ALL OVER THE WORLD
    A NEW ERA OF COMFORT STARTS NOW!

    Die neue Membran Dermizax™NX ist für maximalen Schutz bei extrem fordernden Aktivitäten und Witterungsbedingungen konzipiert. Mit der Einführung von Dermizax™NX hat Bergans die Funktionalität technischer Außenbekleidung einen weiteren Schritt nach vorne gebracht. Bergans-Außenjacken und -hosen sind damit kompromisslos in puncto Tragekomfort und Atmungsaktivität.

    Dermizax™NX ist doppelt so atmungsaktiv wie traditionelle Membranen (30.000-50.000 g/m²/24 Stunden bei zweilagigem Stoff). Die neue Membran bietet dabei dieselbe hohe Wasserdichtigkeit, für die alle Dermizax™-Produkte bekannt sind (mindestens 20.000 mm Wassersäule).

    Dermizax™NX – Gewinner des European Ski Award 2011

  • Fieldsensor™
    Fieldsensor™ ist ein einzigartiges „mehrschichtiges“ Netzfutter. Die Innenseite des Futters nimmt die Feuchtigkeit rasch auf und transportiert sie zur Außenseite des Futters weiter. Von dort wird sie auf eine größere Verdunstungsfläche verteilt. Das Futter trocknet so schneller und fühlt sich trockener und behaglicher an als gewöhnliche Futterqualitäten.

  • RECCO®
    RECCO® ist ein wartungsfreier Reflektor, der es Suchmanschaften erleichtert, verschüttete Personen in Lawinen zu finden. Bei einigen Bergans Produkten ist ein derartiger RECCO® -Suchreflektor daher standardmäßig eingenäht. Er garantiert zwar nicht, gefunden zu werden, und schützt auch nicht vor Lawinen. In Gebieten, in denen die Suchmanschaften mit dem RECCO® Suchgerät ausgerüstet sind, kann der Suchreflektor am Kleidungsstück jedoch wertvolle Dienste leisten. Der RECCO® Suchreflektor ist wartungsfrei und benötigt keine Aktivierung. Er fungiert als Transporteinheit für Radiowellen. Die Gefahr einer Auslösung von Alarmsystemen durch den Reflektor besteht nicht, er kann auch nicht durch entmagnetisierung zerstört werden. Weiter Informationen über RECCO® und die Skigebiete, in denen entsprechende Suchgeräte eingesetzt werden, finden Sie unter www.recco.com



Bergans Tragekultur in Norwegen.


Ausgehend von der Tradition der Norweger, Dinge tragend zu transportieren, blicken wir auf eine ausgereifte Tragekultur mit unterschiedlichsten Rucksack- und Tragesystemen zurück, die kaum ein anderes Land vorweisen kann. Als Norweger brauchen wir uns nicht in die USA zu bemühen, um dort indianische Tragegestelle zu studieren, denn Entsprechendes nutzte man schon früh auch in Norwegen im Innern der Fjordlandschaft und in den Tälern weit im Osten des Landes.

Wir müssen nicht Jack Londons Helden nach Alaska folgen, denn die Frauen in Smoldalen trugen ihre Einkäufe und somit vergleichbare Lasten 20 km weit durch die Wildnis. Und der Chilcoot Pass ist auch nicht steiler als der Aufstieg für so
manchen Fjordbauern zur Alm. Wir brauchen nicht die Alpen zu durchforsten, um traditionelle Tragesäcke ohne Gestell ausfindig zu machen denn wir hatten den Schneehuhnsack.
Ole F. Bergan kombinierte ihn mit seinen Erkenntnissen über Holzrahmen, Rückengestelle und Ranzen aus Birkenrinde, und führte dabei neue Materialien ein. Das Unternehmen Bergans Meis og Ryggsekk entstand so auf der Basis einer traditionellen Tragekultur, die vom richtigen Mann zur richtigen Zeit weiterentwickelt wurde.


Patent Nr. 20547 Der Beginn einer abenteuerlichen Industriegeschichte in Norwegen
Ole F. Bergan (1876-1956) brachte während seiner Laufbahn zahlreiche Erfindungen hervor, von denen er 45 patentieren ließ. Unter anderem gehören hierzu die erste Step-in-step-out-Skibindung, eine elektrische Harpune für den Walfang, ein Holzschlitten mit Bremse und ein ventilloser Verbrennungsmotor. Eine Erfindung sollte den Namen Bergan jedoch in aller Welt bekannt machen der Rucksack mit Tragegestell. Die Idee hierfür entstand 1908 während eines Jagdausfluges im Skrimfjellet, wo Bergan einen Wacholderzweig in der Form seines Rückens bog, um dem Rucksack die richtige Passform zu geben. Nach diesem Prototyp entwickelte er das Tragegestell, wobei statt des Zweiges leichte Stahlrohre und Riemen zum Einsatz kamen. Der damalige Grundgedanke, dass der Sack nach dem Körper geformt und so nahe wie möglich am Körper getragen werden soll, spiegelt sich in den modernen anatomischen Rucksäcken noch heute wieder. Sverre Young, Großhändler aus Christiania, wusste das Patent des Tragegestells von Bergan zu schätzen. Nachdem er einige Jahre mit Ole zusammengearbeitet hatte, erwarb er es für 1.500,- Kronen. Gleich anschließend konnte er einen Großauftrag der tschechoslowakischen Armee einhandeln, an die er eine umfangreiche Partie Rucksäcke lieferte. Obwohl Eigentümer des Patents, fuhr er eigens nach Tønsberg, um den Gewinn mit dem Erfinder zu teilen. Ole F. Bergan schlug das Angebot mit den Worten aus: ein Handel ist ein Handel Sverre Young war selbst aktiver Produktentwickler, der laufend nach neuen Lösungen suchte. Seine bekannteste Erfindung ist ein Gleitrollensystem für Rucksäcke (1934 eingeführt). Er engagierte später vermutlich als weltweit erster in der Rucksackbranche einen eigenen Produktentwickler. Sverre Young war auf mehreren Gebieten sehr erfolgreich, der Youngstorvet in Oslo wurde daher nach ihm benannt. Während der Laufzeit des Patents von 25 Jahren war das Unternehmen weltweit konkurrenzlos unter den Rucksackherstellern. Kein Mitbewerber war in dieser Zeit in der Lage, einen Rucksack zu entwickeln, der es mit der Konstruktion von Bergan aufnehmen konnte. Danach war das Patent zur allgemeinen Verwendung freigegeben. Die Unternehmensgeschichte von Bergans ist die eines Begriffs, der ein ganzes Jahrhundert lang auf internationaler Ebene den Standard für Rucksäcke definierte.

DAS TRAGESYSTEM QSS SETZTE LANGE ZEIT DEN STANDARD FÜR DIE WELTWEIT AUSGEREIFTESTEN RUCKSÄCKE.

Patentierte, flache Anpassungsschnallen ermöglichen eine separate Einstellung des linken und rechten Schulterriemens. Die Übertragung des Gewichts erfolgt durch Stoßdämpfer. Sie reduzieren bei schweren Lasten die Beanspruchung insbesondere von
Wirbelsäule und Knien. Drei Kompressionsriemen an jeder Seite reduzieren das Volumen des nicht komplett gefüllten Rucksacks. Diese zentrale Funktion sorgt dafür, dass der Schwerpunkt der Last in Richtung des Rückens verlagert wird.
Eine patentierte Schnalle ermöglicht die Anpassung des Abstandes zwischen den Schulterriemen und unterstützt so die individuelle Einstellung des Rucksackes. Der konisch geformte Hüftgurt mit seiner weichen Schaumfüllung sorgt für Komfort für die Hüftpartie. In Belastungsrichtung bleibt er jedoch steif durch kleine, zusammenhängende, konisch geformte und luftgefüllte Zylinder. Auf diese Weise kann das Gewicht gleichmäßiger über die gesamte Hüftpartie verteilt werden. Das QSS-System setzt sich aus einer Reihe von patentierten Konstruktionen zusammen.


Internationale Auszeichnungen und Testsiege
Bergans wurde im Laufe der Unternehmensgeschichte viel Ruhm und Ehre zuteil. Als das Patent für die Erfindung des Tragegestells 25 Jahre nach Registrierung auslief, wurde Bergans weltweit kopiert. In zahlreichen Ländern (u.a. USA, Niederlande und China) wurde der Name Bergans zum Synonym für den Rucksack schlechthin. Sogar im Websters Dictionary findet man den Begriff Bergans mit Rucksack übersetzt. Die USA lehnten zunächst die Genehmigung der Warenmarke Bergans ab, weil sie der Auffassung waren, es sei nicht zulässig, die allgemeine Bezeichnung eines Gebrauchsgegenstandes für eine exklusive Warenmarke zu verwenden. Bergans nahm bei zahlreichen Produkttests im In- und Ausland Spitzenplätze ein. Allein 2002 gingen 8 Bergans-Rucksäcke und die Jacke Breheimen als Testsieger hervor.

Bergans liefert diverse Produkte für das Militär von Spezialanfertigungen für den Materialtransport bis hin zu Kampf- und splittersicheren Westen. Am bekanntesten sind die Rucksäcke, die schon vor dem Ersten Weltkrieg in hoher Stückzahl geordert wurden. Sie wurden auch im Zweiten Weltkrieg eingesetzt in Europa und Indochina. Das Modell Falketind, 1950 eingeführt, ist noch heute das Standardmodell der norwegischen Armee. Seit der Jahrtausendwende liefert Bergans Ausrüstungskomponenten an Spezialtruppen in Europa, Asien und den USA.


Mitte der 30-Jahre experimentierte man mit Tragegestellen für Kinder, bei denen das Kind auf einem Stuhl saß, der an einen traditionellen Bergans-Rahmen geschweißt war. Das Kind saß mit den Beinen nach vorne gerichtet, der Schwerpunkt der Last lag daher weit hinter dem Rücken des Trägers. In den 50-er Jahren saß das Kind mit dem Rücken zum Träger, wodurch der Schwerpunkt näher an den Rücken des Trägers rückte. Erst in den 70-er Jahren entstand der Reitsattel 1973 eingeführt, wurde ihm hohe Aufmerksamkeit zuteil, da das Kind nun in Bewegungsrichtung blicken konnte. Zwischen Träger und Kind war nun ein intensiver Kontakt möglich, Touren mit Kindern erhielten daher eine völlig neue Qualität.


Bergans von zwei großen Bränden heimgesucht.
1968 wurde bei Bergans Feueralarm ausgelöst. Weitaus schwerwiegendere Folgen hatte jedoch das Inferno von 1986, bei dem die Fabrik bis auf das Fundament niederbrannte. Lediglich ein paar verkohlte Betonpfähle ließen die ehemalige Produktionsstätte erahnen. Waren und Halbfabrikate im Wert von 20 Millionen Kronen gingen in Flammen auf ?und sämtliche Produktmuster. Bergans musste daraufhin in den Sportgeschäften die eigenen Produkte erwerben, in Einzelteile zerlegen und die verlorengegangenen Muster abzeichnen. Das gesamte Warenlager für die Saison 1986/87 war vernichtet. Bergans Marktanteile wurden bald von der Konkurrenz übernommen und mussten in einem harten Kampf wieder zurückerobert werden. Das Unternehmen stellte sich nach der Katastrophe als unterversichert heraus, was in eine desolate finanzielle Situation mündete. Die Fabrik wurde zwar rasch wieder aufgebaut und ein Jahr später konnte Bergans in einer der modernsten Textilfabriken Norwegens mit elektronischer Steuerung von Produktionsketten, Nähautomaten und PC-gesteuerten Schneidetischen die Produktion wieder aufnehmen. Ein wirtschaftlicher Betrieb war jedoch nicht mehr möglich, worauf die Fabrik in Nord-Odal 1990 stillgelegt werden musste.


Bergans 1908 - 2008
Die Weltgeschichte zeugt von zahlreichen Ideen, die so bestechend einfach sind, dass man mit Verwunderung erkennt, wie innovativ Gedanken sein können. Die Gabe von Erfindern, kreative Lösungen zu suchen und der Wille, etwas noch nie
dagewesenes zu schaffen, sind die konstanten Triebfedern unserer Entwicklung. Ole F. Bergan konnte als aktiver Wanderer und Jäger am eigenen Körper erfahren, dass die damaligen Rucksäcke bei schweren Lasten dem Rücken zuweilen arg zusetzten. Diese Erfahrung mündeten in die Idee, sich den Rucksack einfach "anzuziehen" und ihn zu stabilisieren, um ihn so bequemer tragen zu können. Diese einfache Idee wurde zu einem Rucksack mit bahnbrechenden Komponenten weiterentwickelt, die noch heute die Grundlage für unsere modernen Rucksäcke bilden. Eine meiner Ideen stellte sich zufällig ein allen lag harte Arbeit zugrunde. Thomas Edison

Hinter jeder Innovation liegen in der Regel ein Bedürfnis und eine Funktion. Der Rucksack erweckte so großes Aufsehen, dass er bald zum selbstverständlichen Ausrüstungsbestandteil für Jagdausflüge, Expeditionen und militärische Operationen im
In- und Ausland avancierte. Bergans wurde zur Warenmarke, die Qualität verkörperte und weltweit mit Preisen ausgezeichnet wurde. Eine gute Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung! Wer sich nicht für den nächsten Schritt entscheidet, bleibt sein Leben lang auf einem Bein stehen. Kinesisk ordspråk

Bergans fußt auf stetiger Innovation. Dieser Grundsatz prägt die hundertjährige Unternehmensgeschichte. Das umfangreiche, qualitätsorientierte Produktsortiment ist der beste Beweis, dass Bergans nie vorhatte, zögernd auf einem Bein zu verharren.
Bergans ließ Rucksäcke, Messer, Skier, Zelte, Schlafsäcke, Kanus, Skibindungen, Skistiefel und Tourenkleidung entstehen. Viele dieser Produkte erfreuen sich noch heute bester Nachfrage ?sie alle wurden jedoch immer wieder verbessert und weiterentwickelt. Möglicherweise verkörpert Bergans einen kleinen Teil der norwegischen Kulturgeschichte. Wer erinnert sich nicht an Skitouren im Gebirge mit Rucksack und dem roten Anorak, selbstgeschnitzte Weidenflöten mit dem ersten Fahrtenmesser, Sommerferien im Zelt mit der Familie? Es ist nicht unwahrscheinlich, dass auch Bergans-Produkte bei derartigen "norwegischen" Erlebnissen dabei waren.
Heute gehört Bergans zu den weltweit führenden Akteuren im Bereich anspruchsvoller Outdoor-Ausrüstungen und Funktionsbekleidung. Die Zusammenarbeit mit sowohl einfachen Wanderern als auch Extremaktivisten spielt eine wichtige
Rolle für die Weiterentwicklung der Produkte von Bergans. Uns ist es wichtig, die individuellen Bedürfnisse von Outdoorsportlern genau zu prüfen. Wir sehen uns Draußen auch im neuen Jahrhundert der Firmengeschichte werden wir uns
"auf Tour" begeben!


Bergans startete 1960 mit der Produktion von Schlafsäcken. Der Außenstoff bestand aus Baumwolle, das Füllmaterial aus Elaston. Für Camper wurden Steppsäcke mit aufblasbaren Matratzen als Liegeunterlage hergestellt. Die Materialien wurden im Laufe der Zeit abgewandelt, wobei sich Daune als Füllstoff und Nylon als Außenstoff durchsetzten. Auch die Formgebung wurde in Richtung der heutigen Schlafsäcke weiterentwickelt. Seit der Jahrtausendwende wird eine neue Technologie eingesetzt, die ein Verschweißen sämtlicher Schlafsacknähte und somit ein nahezu wasserdichtes Produkt ermöglicht. Zudem wurden wissenschaftliche Tests entwickelt, um die Isolierfähigkeit der verschiedenen Schlafsäcke zu prüfen.

Heute umfasst das Angebot von Bergans ein breites Sortiment vom allerleichtesten Sommerschlafsack mit einem Gewicht von 0,5 kg bis hin zum Schlafsack für arktische Bedingungen. Rune Gjeldnes vertraute 2000 bei seiner Durchquerung der Antarktis
ohne Nachversorgung auf einen Schlafsack von Bergans. Auch eine Reihe von Himalayaexpeditionen war mit Bergans-Schlafsäcken ausgerüstet.


Die Produktion der Bergans-Zelte startete 1973 in der Fabrik Odalen. Die ersten Zelte hatten die Form einer Pyramide. Nach und nach setzten sich ein- und zweiwandige Tunnelzelte sowie Zelte mit selbsttragenden Konstruktionen durch. Die einwandigen Ausführungen bestanden zunächst aus Gore-Tex, wurden später jedoch in Dermizax gefertigt. Neue Qualitäten wie Nylon Ripstop in Silikonelastomer ermöglichten die Herstellung leichter Expeditions- und Trekkingzelte. Das neueste Bergans-Modell Wiglo?br> kombiniert das Lavvo (Samenzelt) mit dem Tunnelzelt.


Die Produktion der Bergans-Messer startete 1931 mit dem Fahrtenmesser. Darauf folgte das Messermodell Sliring mit einer am Schaft herausstehenden Spitze zum Säubern der Skikanten. Es unterschied sich von den bisher üblichen Schnitzmessern durch ein dünneres Blatt aus rostfreiem Stahl. In den folgenden Jahren entstand ein Messersortiment mit verschiedenen Modellen in unterschiedlichen Größen, vom kleinen Fahrtenmesser bis hin zum großen Jagdmesser. Der Messerstahl wurde zunächst in der Kongsberg Våpenfabrikk gefertigt, später jedoch an unterschiedlichen Standorten produziert, u.a. im schwedischen Mora, Eskilstuna. Insgesamt entwickelte Bergans über 300 Messermodelle.


1952 verfolgten über 100.000 Menschen am Holmenkollen bei Oslo den Skispringer Arnfinn Bergmann (geb. 14. Oktober 1928 in Trondheim), wir er bei den Olympischen Winterspielen die Goldmedaille für Norwegen sicherte. Die Saison 1952 gestaltete sich bemerkenswert für Bergmann der ging bei sämtlichen Wettkämpfen, an denen er teilnahm, als Sieger hervor. Seinen internationalen Durchbruch schaffte er zwei Jahre davor, als er bei der WM in Lake Placid die Bronzemedaille gewann.
Arnfinn Bergmann war aktiver Nutzer der Mikrospanner von Bergans.


Skibindungen von Bergans - von Slalom Alpin über Skisprung bis Langlauf
Die Mikrospanner von Bergans wurden in den 1930-er Jahren entwickelt und avancierten bald zur bevorzugten Lösung für Sprung-, Slalom- und Abfahrtsskier. Sie wurden bis in die 1970-Jahre verwendet. 1975 brachte Bergans als weltweit erster
Hersteller eine symmetrische Langlaufbindung aus Kunststoff auf den Markt. Damit mussten rechter und linker Ski nicht mehr unterschieden werden. Die Bindung existierte zunächst als 75 mm-Tourenbindung, entwickelte sich jedoch im Laufe
der Zeit zu einer 35 mm-Bindung weiter. Damit tauchten zwei neue Aspekte auf: Zum einen wurden die Stiefel von der Bindung wie mit einem Handgriff umfasst, eingezogen und arretiert. Außerdem wurden die Langlaufstiefel nun für die Bindungen hergestellt und nicht umgekehrt. Bekannte Skiläufer wie Thomas Wassberg, die Brüder Mikkelsplass, Ivar Formo sowie die gesamte schwedische Damenmannschaft nutzten die Bindung. Der Ski Honeycomb von Bergans stellte eine innovative Konstruktion auf der Grundlage der Tragflächentechnik bei Flugzeugen dar. Die Skier waren extrem leicht und konnten mit unterschiedlicher Elastizität hergestellt werden, sowohl in Touren- als auch Wettkampfausführung. Ein weiteres Modell Torpedo war zwar weniger nachgefragt, spielte jedoch eine wichtige Rolle als Vorläufer der heutigen Shortcut-Skier.


Roald Amundsen (1872-1928), norwegischer Polfahrer. Er wurde von Fridtjof Nansens Durchquerung von Grönland 1888 inspiriert und beschloss, sein Leben den Entdeckungsreisen zu widmen. Seine größten Erfolge erntete er mit der Entdeckung der Nordwestpassage und der Leitung der ersten Expedition, die den Südpol erreichte. Lincoln Ellsworth (1880-1951), amerikanischer Entdecker. Ellsworths Vater James finanzierte 1925 Roald Amundsens Expedition zum Nordpol mit den Luftschiffen «N?4» und «N?5» und steuerte 1926 erhebliche Summen zur Durchführung der Reise mit dem Luftschiff «Norge» bei. Bedingung war, dass sein Sohn an der Fahrt teilnehmen sollte. Amundsen, Ellsworth und die Luftschiffbesatzung gelten als die ersten Menschen, die den Nordpol aus der Luft erkundeten. Die Expedition von Robert F. Scott (1868-1912) erreichte den Südpol einen Monat nach Amundsen. Extreme Kälte, Unwetter, knappe Essensrationen und Krankheit wurden dem Expeditionsteam auf dem Rückweg zum Verhängnis. Scott war mit Rucksäcken von Bergans ausgerüstet. Der britische Polarforscher Ernest Henry Shackleton (1874-1922) wurde im wesentlichen für die von ihm geführte Antarktis-Expedition von 1914 bis 1916 ekannt. Das Expeditionsschiff «Endurance» zerbarst jedoch zwischen den Eismassen der Antarktis.


Bergan Castle
Dieser 1.590 Meter hohe, schlossförmige Nunatak (aus einem Gletscher emporragender Berg) liegt in der Antarktis. Bergan Castle wurde nach dem Erfinder Ole F. Bergan benannt ?für seinen Beitrag zur Unterstützung der Erforschung der Polargebiete in dieser Region. Die Namensvergabe wurde 1971 vom UK-APC (Antarctic place-name Committe) vorgenommen.
Mt. Everest
Sir Edmund Hillary (1919-2008) nahm 1953 an einer britischen Expedition unter der Leitung von John Hunt auf den Mount Everest im Himalaya teil, den höchsten Berg der Welt (8.848 Meter ü. NN). Hillary und der nepalesische Sherpa Tenzing Norgay erreichten am 29. Mai 1953 als erste den Gipfel. Die Sauerstoffflaschen für die Expedition wurden auf Bergans-Tragegestellen transportiert. Hillary leitete später die dritte Expedition, die den Südpol erreichte. Tormod Granheim vertraute auf Bergans Produkte, als er die Nordwand 2006 auf Skiern bezwang.

Arctic Ocean 2000 / The Longest March
Rune Gjeldnes (geb. 1972) war 2006 der erste und einzige Mensch, der die drei großen Eisflächen der Erde ohne Nachversorgung überquerte. Gemeinsam mit Torry Larsen zog er 1996 in Längsrichtung über den Eispanzer von Grönland. 2000 überquerte er das Polarmeer von Sibirien über den Nordpol nach Kanada. 2006 durchquerte er alleine auf Skiern die Antarktis 4.804 km. Die drei Pole Cecilie Skog (geb.1975) ist die einzige Frau der Welt, die die drei Pole erreichte Nordpol, Südpol und Mount Everest sowie die Seven Summits die höchsten Gipfel aller sieben Kontinente. Sie bestieg als erste Frau Norwegens einen Berggipfel von über 8.000 Metern. Zudem erreichte sie als eine von weltweit zwei Frauen auf Skiern vom Festland aus den Nordpol.

Bergans in reality
Bergans hatte großen Erfolg mit dem Sponsoring des Reality-Programms 71º N, das von TV-Norge und mehreren anderen europäischen Fernsehsendern ausgestrahlt wird. 71º N ist eine anstrengende Tour von Lindesnes im Süden bis zum Nordkap im Norden Norwegens. Sowohl die Teilnehmer als auch deren Ausrüstung werden auf eine harte Belastungsprobe stellt. Das Ziel von Bergans, die Menschen bei Bewegung und Aktivität zu fördern, mündete in eine feste Kooperation mit 71ºN ?nun schon in der 7. Saison. Damit möchte Bergans zu einem aktiven und sozial orientierten Lebensstil motivieren und liefert die Kleidung, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte und Kanus dazu. 2008 startet die 10. Staffel von 71º N, das damit bereits die weltweit längste Reality-Serie darstellt.

Bergans ist wegweisend
Bergans und die norwegische Wandervereinigung Den Norske Turistforeningen (DNT) verfolgen das gemeinsame Ziel, positive Tourenerlebnisse zu unterstützen ?eine gute Grundlage für eine konstruktive Zusammenarbeit. Richtige Kleidung ist bei den anspruchsvollen Bedingungen der norwegischen Gebirge Voraussetzung. Vom Wanderverein DNT und seinen Mitgliedern erhält Bergans wichtige Rückmeldungen zum Produktsortiment, die dazu beitragen, dass die Tourenausrüstung laufend optimiert werden kann. Durch das Engagement des Wandervereins DNT zur Erhaltung von Naturlandschaften in Norwegen ermöglichen wir, dass unsere herrlichen Outdoor-Erlebnisse auch künftigen Generationen offenstehen. Daher unterstützt Bergans auch
das Aktivitätsangebot des DNT für Familien mit Kindern. Wer als Kind eine enge Beziehung zum Wandern und zur Natur aufbaute, behält diese in der Regel auch im Erwachsenenalter. Auf diese Weise werden unsere norwegische Wandertradition und der Wunsch, diese einzigartige Naturlandschaft zu erhalten, fortgeführt.

Bergans gilt seit einem Jahrhundert in weiten Teilen der Welt als Synonym für Rucksäcke. Die USA lehnten zunächst die Genehmigung der Warenmarke Bergans ab, weil sie der Auffassung waren, es sei nicht zulässig, die allgemeine Bezeichnung eines Gebrauchsgegenstandes für eine exklusive Warenmarke zu verwenden.
Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt. Chinesisches Sprichwort
Es heißt, in hundert Jahren sei alles vergessen. Doch wir von Bergans vergessen nicht. Wir wissen, woher wir kommen und wohin die Reise geht. Es gibt immer Grenzen zu versetzen und neue Herausforderungen zu meistern. Hinter Bergans steht ein ganzer Stab kompetenter Mitarbeiter, die ihr Bestes geben, damit unsere Produkte halten, was sie versprechen! Wir haben stets unser Fernziel vor Augen. Jeder Erfolg ist nur ein Zwischenziel auf dem Weg zu neuen Herausforderungen.

Was sind schon hundert Jahre?
Gerade einmal ein guter Anfang...



Kundenrezensionen:

Autor:Andrea Menzel 29.11.2013
Bewertung:TEXT_OF_5_STARS

Gute Passform mit guter Armfreiheit, 2. Schicht darunter darunter zu tragen ist unproblematisch. Großzügige Taschen die auch Handschuhe aufnehmen können. Guter Windschutz am Hals, Kapuze gut einstellbar. Insgesamt sehr guter Qualitätseindruck auch verglichen mit Haglöfs, Norröna etc.


Bewertung schreiben


Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Bergans Vikke Lady Jacket %Sale%
Bergans Vikke Lady Jacket %Sale%
Statt 150,00 €  Nur 105,00 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Bryggen Lady Jacket
Bergans Bryggen Lady Jacket
UVP 89,90 € Ihr Preis 80,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Breheimen 3-Layer Pants
Bergans Breheimen 3-Layer Pants
UVP 259,90 € Ihr Preis 233,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Stranda Lady Pants
Bergans Stranda Lady Pants
UVP 259,90 € Ihr Preis 233,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Hodlekve Jacket %Sale%
Bergans Hodlekve Jacket %Sale%
Statt 530,00 €  Nur 371,00 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Stranda Lady Pants %Sale%
Bergans Stranda Lady Pants %Sale%
Statt 260,00 €  Nur 182,00 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Hodlekve Lady Jacket
Bergans Hodlekve Lady Jacket
UVP 529,90 € Ihr Preis 476,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Hodlekve Lady Pants
Bergans Hodlekve Lady Pants
UVP 399,90 € Ihr Preis 359,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Nordkapp Lady Jacket
Bergans Nordkapp Lady Jacket
UVP 429,90 € Ihr Preis 386,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Cecilie Insulated Jacket
Bergans Cecilie Insulated Jacket
UVP 289,90 € Ihr Preis 260,91 €
incl. 19 % MWST exkl.

Bergans Trolltind Lady Jacket

Art.Nr.: BE-1131        Bergans Verantwortung >>
Dermizax NX Fieldsensor™ RECCO®

Anspruchsvolle Skitouren oder sportliche Abfahrten auf präparierten Pisten? Ganz gleich, wie Sie Ihren Tag auf Skiern gestalten – die Trolltind Jacke hält sie warm und trocken. Die preisgekrönte Dermizax™ NX-Membran sorgt für höchste Wasserdichtigkeit, Winddichtigkeit und Atmungsaktivität. Das einzigartige Fieldsensor™ Futter verhindert, dass die Jacke am Körper haften bleibt und unterstützt die ohnehin hervorragende Atmungsaktivität. Der integrierte Schneefang schützt vor nasskalten Überraschungen. Trolltind ist das ultimative Modell für alle, die auf der Suche nach einer Allround-Skijacke sind, die höchsten Anforderungen gerecht wird.


Versand & Retoure innerhalb DE kostenlos !
incl. 19 % MWST exkl.
Lieferzeit:3-4 Tage
hier einfach registrieren und sparen!
UVP:
Ihr Preis:  €
$  £
  • Farbe auswählen:
  • Größe auswählen:
Farbe:  Größe:  x